Werkstatt für Historische Stickmuster
oooooo
Ute Scheer und
Dorothee Kandzi
kleines Portrait: Ute Scheer

 

   
 

Vor mehr als 10 Jahren hat mich die Lust an der Stickerei erfasst. Zunächst war es das Sticken als entspannende Beschäftigung, was mich begeisterte. Mehr und mehr wurde aber auch das Thema der Stickerei selbst wichtig.
Als ich in der Ausstellung im damaligen Museum für deutsche Volkskunde - heute Museum Europäischer Kulturen - das erste Vierländer Stickmustertuch gesehen habe, ist eine wahre Leidenschaft erwacht. Als Architektin fasziniert mich der außergewöhnliche Reiz durch ihre Struktur, Dichte und graphische Prägnanz.

Es ist bei der Vorliebe für Stickmustertücher, die in ihrer Gesamtheit wie eine Grafik wirken, geblieben. Und wenn sie nicht monochrom sind, dann doch zumindest Ton in Ton. So finden naturgemäß neben den Vierländer Tüchern auch die Ackworth Tücher mein besonderes Interesse. Davon habe ich einige Repliken hergestellt.

  Als ich Elly Kochs Sammlung von Graubündner Mustern in die Hand bekam, hat es mich sehr gereizt, damit ein Mustertuch zu gestalten. Das gilt auch für "Marokko". Und dies werden bestimmt nicht die letzten Entwürfe bleiben.
     
 

Im Folgenden sehen Sie eine kleine Auswahl meiner Stickvorlagen - Details, Erläuterungen und Preise finden Sie über die Links auf den einzelnen Bildern.

 

   Repliken von:
   Vierländer Tüchern

 

 

MTLTS 1817       

 

 

   

    

 

 

   
   Ackworth Tüchern  

 

Ackworth 6
Hannah Hicks 1790

  Biedermeier

  Sachsentuch  

 

   Entwürfe mit alten Motiven      

 

 

 

Marokko

   Miniaturen      
     

Nr. 1
Kleines Vierländer Stickmustertuch

Nr. 4
Vierländer Sterne

Nr. 3
Vierländer Rosetten

 

 

Die einzelnen Tücher sind jeweils auch nochmal thematisch zugeordnet.

Details, Erläuterungen und Preise finden Sie über die Links auf den einzelnen Bildern.

 © Ute Scheer 2005