Werkstatt für Historische Stickmuster
oooooo
Ute Scheer und
Dorothee Kandzi
+++ Termine rund ums Sticken +++ textile Neuigkeiten +++ Tipps +++

ooooooooooooooooooooooo

Stickpackungen/Stickvorlagen
Repliken
Vierlande

Norddeutschland
Süddeutschland
Ackworth
Biedermeier
Dänemark
Niederlande

Nach alten Motiven
Monochrome Mustertücher
Polychrome Mustertücher
Alphabete
Herzen + Sterne
Weihnachtliches

Petit Point

Schmuck

Kissen


Materialien
Seide / Leinen / Zubehör
Farbtabelle Seidengarn

Termine
Händlerliste
Gästebuch
Bestellung
AGB
betrifft: copyright
Links
Kontakt
Geschichte
Impressum


 

 

Zum Teil haben wir Texte und Fotos aus den Websites der Veranstalter übernommen. Das Copyright liegt bei den jeweiligen Institutionen.


27. und 28. Juni 2015

TEXTILE ART BERLIN

 

 

Auf der Website der TEXTILE ART BERLIN finden Sie auch "Bildergalerien" mit den Eindrücken aus den letzten Jahren: http://www.textile-art-berlin.de

 

 

am 25. bis 27. September 2019 findet die

Nadel und Faden 2015 in Osnabrück
21. Messe für textile Kunst und Handarbeit

statt.


Bilder vom letzten Jahr finden Sie auf unseren Blog unter:
www.historischestickmuster.blogspot.com am 24. September 2014

 


 

 

Museum Estebrügge

Kleines Privatmuseum im Alten Land mit Sickmustertüchern, Leinen und Möbeln

 

Gerd Matthes - Steinweg 7 - 21635 Jork-Estebrügge
Führungen auf Anfrage: Tel/Fax: 04162 94112


http://www.museum-estebruegge.de

 

 

Dauerausstellung "Stickerei, Spitze & Co"
aus der Sammlung Monika Schmillenkamp

Monika Schmillenkamp hat in den letzten Jahren eine ungeheure Fülle an Stickereien und Spitzen jeglicher Art zusammengetragen, darunter auch etliche Mustertücher. Die Palette der Sticharten, der gezeigten Materialien und Techniken sprengt das Vorstellungsvermögen. Die Ausstellung ist ein Augenschmaus, von den von bestickten Textilien überbordenden Vitrinen kann man sich nicht losreißen. Ein Besuch lohnt immer vor allem, wenn zum visuellen Genuss noch die fachkundigen Ausführungen von Frau Schmillenkamp hinzukommen.
Alte Brennerei, Liebfrauenstraße 6, 59320 Ennigerloh,
Tel.: 02524-9516-64/66, Fax: 951665,
www.alte-brennerei.schwake.de, info@alte-brennerei-schwake.de

Öffnungszeiten:
Sonntags von 14.00-18.00 Uhr (außer an Feiertagen)
Gruppen und Führungen werktags nach Absprache

 

 

Die Galerie in der Victoriastadt ist ein spannender Anlaufpunkt für alle, die an Textilem interessiert sind. Wir werden Sie hier auf die jeweils laufenden Ausstellungen aufmerksam machen.

Grundlage der Galerie sind die in den letzten 15 Jahren von Natacha WOLTERS entwickelten Aktivitäten zur Förderung von "Textile Art & Perlendesign". Die Galerie wird von Christof WOLTERS betrieben.

Nach dem Umzug in die "Victoriastadt" wurde die Galerie im Jahre 2004 eröffnet — mit einer Ausstellung und Kursen sowie mit einem wesentlich vergrößerten Angebot von exklusiven Materialien.

Völlig neu hinzugetreten ist die Veranstaltung der Textilkunstmesse TEXTILE ART BERLIN sowie ein "Experimenteller Weihnachtsmarkt" und ein "Galerie- und Atelier-Frühlings-Spaziergang durch Kunst & Handwerk in der Victoriastadt".

Öffnungszeiten: nur nach telefonischer Verabredung


Türrschmidtstraße 12
10317 Berlin
Tel: 030 - 305 32 38
Verkehrsverbindungen:
Bahnhof Nöldnerplatz: S5, S7, S75
Bahnhof Rummelsburg: S3

 

 

Meyenburg - das neue Modemuseum

Am 4. Juni 2006 wurde das "Modemuseum Schloss Meyenburg" - 1866 im Neorenaissance-Stil errichtet - eröffnet. Auf drei Etagen zeigt die Inhaberin, die Berliner Designerin Josephine von Krepel, Mode aus dem gesamten letzten Jahrhundert - von Seidenroben aus der Jahrhundertwende über Nachkriegskleidung bis hin zu den bunten Kleidern der Flower-Power-Zeit der 70er Jahre. Dazu kommen Sonderausstellungen, Veranstaltungen, Konzerte und Modenschauen.

Der zum Schloss gehörende Park mit Rondell, Teichen, Bänken, schönen Brücken lädt zu jeder Jahreszeit zum Verweilen ein.


Eintritt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.
Di - So, 10.00-18.00 Uhr.

Schloss Meyenburg mit Heimat- und Modemuseum
Schloss 1
16945 Meyenburg
Telefon: (033968) 50 89 61 (Modemuseum)
http://www.modemuseum-schloss-meyenburg.de/
kontakt@modemuseum-schloss-meyenburg.de

 

 

So kommen Sie mit dem Zug nach Meyenburg:
Berlin Hauptbahnhof (tief) ab 7:25 RE4 Richtung Wismar Neustadt (Dosse), Bahnhof an 8:14
Neustadt (Dosse), Bahnhof ab 8:30 PE73 Richtung Pritzwalk Pritzwalk an 9:20
Pritzwalk, Bahnhof ab 9:33 PE74 Richtung Meyenburg Meyenburg an 9:56

mit dem Auto:
Über die A 24 bis Abzweig Pritzwalk, dann auf die 103 bis Meyenburg. Oder über die B5 bis Kyritz und dann weiter auf der B 103 bis Meyenburg.

 

 

Deutsches Textilmuseum Krefeld

Der Umgang mit Samt und Seide, mit Farben und Mustern, mit Trends und Mode hat den Geschmack der Krefelder geschult. Sie wissen, daß Textiles zwischen Kunst und Zeit vermittelt und sich immer wieder erneuert. Ein großes Archiv des immer neuen Zeitgeschmacks und der unerschöpflichen kreativen Kräfte ist das Deutsche Textilmuseum mit über 20.000 Sammlungsstücken aus 2.000 Jahren und den wechselnden Ausstellungen, die die Vielfalt des Textilen präsentieren. Die Sammlung des Deutschen Textilmuseums Krefeld umfaßt ca. 25.000 Textilien aus aller Welt und aus den letzten 2.000 Jahren. Schwerpunkte bilden sowohl europäische Seidengewebe als auch außereuropäische Textilien.

April - Okt. Di-So 10-18 Uhr, Nov.-März Di-So 11-17 Uhr

Andreasmarkt 8, 47809 Krefeld
Telefon: 0 21 51/9 46 94 50, Fax: 0 21 51/9 46 94 55

 

 

 

 

Stickereimuseum Oberhundem

Familie Steinacker
Rüsper Straße 1
57399 Kirchenhundem-Oberhundem
Tel: 02723 7 24 09

Öffnungszeiten: Di - So 14.00 - 16.30 Uhr, Feiertags geschlossen

 

 

Das Deutsche Stickmuster-Museum Celle
Palais im Prinzengarten

Das Museum wurde zu unserem größten Bedauern am 1. März 2013 geschlossen.

 

 

 

 

 

 

Brandenburgisches Textilmuseum Forst (Lausitz)

Das Brandenburgische Textilmuseum Forst ist ein Technikmuseum, das seit 1991 geplant wurde und 1995 in einer stillgelegten Tuchfabrik seine Pforten öffnete. Das Brandenburgische Textilmuseum Forst pflegt drei wesentliche Ausstellungsbereiche:
1. die Geschichte des Tuchmacherhandwerks und damit eng verknüpft
2. die Geschichte der Stadt Forst und
3. Sonderausstellungen.

Bibliothek zur Textilindustrie. Museumsshop mit Büchern und Broschüren, Souvenirs, Kleintextilien, Decken und anderes mehr.

Sorauer Straße 37, 03149 Forst (Lausitz)
Telefon: (03562) 97356, Telefax: (03562) 973579, info@textilmuseum-forst.de

 

 

 

 

Museum voor Naaldkunst in Wedde

Kleines Museum der Sammlerin von antiken Textilien Hennie Steven-Bathoorn: Merk- und Sticktücher, Klöppel- und Nadelspitzen, Nähzubehör

St. Vitusholt 41 te Winschoten, 9674 AG (Groningen)/Niederlande
geöffnet nach Vereinbarung:Telefon 0031 (0)597 562614
http://www.museum-voor-naaldkunst.nl

 

 

Textilmuseum St. Gallen

Dauerausstellungen

  • Swiss Embroidery - Broderies Suisses - St.Galler Stickerei
  • Die nützlichen und die schönen Handarbeiten

 

Mo-Sa: 10-12 und 14-17 Uhr So: 10-17 Uhr
Jeden 1. Mittwoch im Monat von 10-17 Uhr geöffnet

Vadianstrasse 2
CH - 9000 St.Gallen
Telefon: +41 (0)71 222 17 44, Telefax: +41 (0)71 223 42 39
email: info@textilmuseum.ch
internet: http://www.textilmuseum.ch

 

 

 

 

Villa Abegg

Die Abegg-Stiftung sammelt und erforscht historische Textilien von den Anfängen bis um 1800, überwiegend aus dem europäischen und dem Mittelmeerraum.
Unter den in der Ausstellung nach topographischen und chronologischen Gesichtspunkten zusammengestellten Sammlungsgruppen dürfen insbesondere die spätantiken, textilen Wandbehänge, die Werke des europäischen Mittelalters und die Zeugnisse aus dem Gebiet der frühmittelalterlichen Seidenstrassen Weltgeltung beanspruchen.

Besichtigung: Voranmeldung empfohlen

Werner Abegg-Strasse 67
CH-3132 Riggisberg (in der Nähe von Bern)
Telefon: +41 (0)31 808 12 01, Fax: +41 (0)31 808 12 00
http://www.abegg-stiftung.ch

 

 

In einem der wenigen Renaissance-Gebäuden der Stadt DRESDEN - dem Jägerhof (1568-1617) ist das Museum für Sächsische Volkskunst untergebracht.
Ein Augenschmaus für Liebhaber/innen von bemalten Möbeln, landestypischem Spielzeug, Töpferarbeiten, verzierten Gebrauchsgegenständen und wunderschönen Textilien, Borten, Spitzen, Bändern, Mustertüchern, Trachten, Stickereien, Klöppelarbeiten, Perlarbeiten ....!

Ein Besuch dieses wundervollen Museums lohnt sich immer - und zu jeder Jahreszeit - aber besondere Ausstrahlung übt das Museum auf die Besucher aus, wenn die Räume weihnachtlich geschmückt sind und erzgebirgische Pyramiden, Leuchter, Krippen und Spielzeug in diesen historischen Räumen wirken können.




0197 Dresden, Köpckestraße 1
Di - So 10.00 - 18.00 Uhr
http://www.skd-dresden.de/de/museen/saechsische_volkskunst.html

Der Jägerhof liegt auf der neustädtischen Elbseite, über eine Brücke von dem Dresdner Residenzschloss, der Semperoper und der Hofkirche zu erreichen. Seit 1913 beherbergt er nach wechselvoller Geschichte das Museum für Sächsische Volkskunst. Sowohl für Dauer- als auch Sonderausstellungen zu sächsischem Kunsthandwerk und regionalen Traditionen bieten die Räume des vierhundertjährigen Hauses eine stimmungsvolle Kulisse.

Fotos:
Copyright Museum für Sächs. Volkskunst, Staatl. Kunstsammlungen Dresden

 

 

Regine Falkenberg, Ulrike Telek, Ines Anders, Martin Kügler, Clare Rose, Annette Gero, Lar Joye, Andreas Jakob, Ulrich Herr, Ursel Arndt

Tuchintarsien in Europa von 1500 bis heute / Inlaid Patchwork in Europe from 1500 to the Present


In dieser Publikation werden erstmalig nahezu 70 Tuchintarsien von 1500 bis heute erfasst, vorgestellt und kommentiert. Sie stammen aus verschiedenen Sammlungen und Museen in Österreich, Deutschland, Großbritannien, Irland, den Niederlanden, Polen, Schweden, der Schweiz, Australien und den USA.

Die Gemeinsamkeit jener Decken und zum Teil großformatigen Wandbehänge besteht in ihrer technischen Herstellung: Aus Wolltuchresten werden die Schnittteile so zusammengesetzt, dass kunstvolle textile Bilder entstehen. Die Gestaltungsthemen bzw. -motive reichen von religiösen und ornamentalen Programmen bis hin zu Szenen aus der europäischen Geschichte. Darüber hinaus bietet der Band die Grundlage für weitere interdisziplinäre Forschungen. Kulturhistoriker, Textilwissenschaftler, Künstler und Textilliebhaber werden von den soziohistorischen Kontexten dieser Objekte, ihrer außergewöhnlichen Herstellungstechnik und der präsentierten bunten Bilderwelt fasziniert sein. /////What unites these coverlets and occasionally sizeable wall hangings is the method of their creation: a unique manner of fabricating ornate textile images from cut pieces of leftover woollen cloth. The topics addressed by their designs and motifs range from religious and ornamental iconography to episodes in European history. In addition, the catalogue provides a basis for further interdisciplinary research. Culture historians, textile scientists, artists and textile enthusiasts will be fascinated by the socio-historical contexts and extraordinary production technique of these objects, as well as the vibrant imagery they present us with.
49,90 EUR Verlag Schnell + Steiner

This is the very first publication to document, introduce and discuss around 70 inlaid patchworks created from 1500 to the present day. The objects are held by various museums and private collections in Austria, Germany, Great Britain, Ireland, the Netherlands, Poland, Sweden, Switzerland, Australia and the United States of America.

 

Wenn SIE einen interessanten Tipp für uns haben, schreiben Sie uns doch eine email - danke!

 

 

 

 
Rückblick

28. und 29. Juni 2014

TEXTILE ART BERLIN

Auf der Website der TEXTILE ART BERLIN finden Sie auch "Bildergalerien" mit den Eindrücken aus den letzten Jahren: http://www.textile-art-berlin.de

 

4. Mai bis 22. Juni 2014

Weißstickerei
aus der Sammlung Monika Schmillenkamp

Wie jedes Jahr gibt es im Stickereimuseum Ennigerloh auch 2014 wieder eine Sonderausstellung, diesmal ist das Thema Weißstickerei. Monika Schmillenkamp vom Stickereimuseum öffnet ihre Schatztruhe und präsentiert die schönsten Stücke! Freuen Sie sich jetzt schon auf ein attraktives Rahmenprogramm.

Die Werkstatt für historische Stickmuster ist mit einem Workshop dabei.
Am 22. Juni 2014 zur Finissage sind wir anwesend und jeder kann mittun, mitsticken, Materialien ausprobieren etc.

Alte Brennerei, Liebfrauenstraße 6, 59320 Ennigerloh,
Tel.: 02524-9516-64/66, Fax: 951665,
www.alte-brennerei.schwake.de, info@alte-brennerei-schwake.de

 

 

5. und 6. April 2014

Nadelmarkt im historischen Nadelmuseum Barendorf / Iserlohn

Wir wurden wieder eingeladen, an diesem anspruchsvollen Künstlermarkt teilzunehmen.

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf
Baarstraße 220 - 226
58636 Iserlohn

 

21. bis 23. März 2014

h+h cologne
Internationale Fachmesse für Handarbeit und Hobby (nur für Fachbesucher)

Halle 05.2 - Stand A 049, zuammen mit den Firmen Au ver à Soie und Niti Design

Messe Köln Deutz

 

 

Bilder und Eindrücke vom Workshops am 30. November finden Sie auf unserem BLOG, gepostet am 1. Dezember 2013

www.historischestickmuster.blogspot.com

Sie müssen dort nach unten scrollen

Workshop "Klein aber fein" bei Handarbeiten Kortlücke in Münster
Sticken auf Seidengaze, Sticken auf 16er Leinen, Sticken im Petit Point Stich von Knöpfen, Schmuckeinlegern, Passepartoutkarten etc.

 

 

8. + 9. Juni 2013

TEXTILE ART BERLIN

Die Galerie in der Victoriastadt ist Mitveranstalter der TEXTILE ART BERLIN — verantwortlich für inhaltliche Konzeption, fachliche Koordinierung und Organisation.

Auf der Website der TEXTILE ART BERLIN finden Sie auch "Bildergalerien" mit den Eindrücken aus den letzten Jahren: http://www.textile-art-berlin.de

 

16. und 17. März 2013

Nadelmarkt im historischen Nadelmuseum Barendorf / Iserlohn

Wir wurden wieder eingeladen, an diesem anspruchsvollen Künstlermarkt teilzunehmen.

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf
Baarstraße 220 - 226
58636 Iserlohn

 

2. März 2013

Frühlingsausstellung im Stickstudio Bosshammer und Tebeck

Am Samstag den 2. März - von 10 bis 14 Uhr - sind Dorothee Kandzi und Regina Irlenborn von "Der feine Faden" und vor Ort!

Am Buschfeld 5
52399 Merzenich-Girbelsrath
Tel: 02421-2063585
so finden Sie dorthin: http://www.ambuschfeld.de/anfahrt.php

 

 

Am 11. November 2012

findet im Hammer Gustav-Lübcke Museum der große Grafiktag statt. Wir, die Werkstatt für historische Stickmuster, präsentieren grafische Stickmuster (siehe Bild rechts), die es nicht nur heute gibt, sondern in allen Jahrhunderten zu finden sind.

Gustav-Lübcke Museum
Bahnhofstraße 9
59065 Hamm

 

29. und 30. September 2012

unsere Stickereien in Kombination mit Patchwork bei ....

Ortkemper Design
Doris Huster-Ortkemper
Wilhelmstr. 32
48324 Sendenhorst
Tel.: 02535-8843

 

14. - 16. September 2012

Nadel und Faden 2012 in Osnabrück
18. Messe für textile Kunst und Handarbeit

In unserem Blog (18. September) unter:
www.historischestickmuster.blogspot.com
finden Sie eine kleine Fotoserie

 

..... bis Anfang September 2012 gab es in Münster eine

kleine Ausstellung unserer Stickmustertücher

Handarbeiten Kortlüke
Spiekerhof 39
48143 Münster
0251/42314

 

9. + 10. Juni 2012

TEXTILE ART BERLIN

Die Galerie in der Victoriastadt ist Mitveranstalter der TEXTILE ART BERLIN — verantwortlich für inhaltliche Konzeption, fachliche Koordinierung und Organisation.

Auf der Website der TEXTILE ART BERLIN finden Sie auch "Bildergalerien" mit den Eindrücken aus dem letzten Jahr: http://www.textile-art-berlin.de

 

11. - 13. Mai 2012

NADELWELT Karlsruhe

www.nadel-welt.de

In unserem Blog (16. + 18. Mai) unter:
www.historischestickmuster.blogspot.com
finden Sie hierzu eine kleine Fotoserie.

 

 

24. und 25. März 2012

Nadelmarkt im historischen Nadelmuseum Barendorf / Iserlohn

Wir wurden eingeladen, an diesem anspruchsvollen Künstlermarkt teilzunehmen.

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf
Baarstraße 220 - 226
58636 Iserlohn

In unserem Blog (1. April) unter:
www.historischestickmuster.blogspot.com
finden Sie hierzu eine kleine Fotoserie.

 

3. und 4. März 2012

Frühlingsausstellung im Stickstudio Bosshammer und Tebeck

Am Samstag den 3. März - von 10 bis 14 Uhr - sind Dorothee Kandzi und Regina Irlenborn von "Der feine Faden" und vor Ort!

In unserem Blog (4. März) unter:
www.historischestickmuster.blogspot.com
finden Sie hierzu eine kleine Fotoserie.

 

 

 


Zwischen Como und Mailand liegt Arosio. Dort fand eine große Ausstellung statt, dieses Jahr lautete das Thema "Monochrome Kreuzsticharbeiten" und die Kreuzstichentwürfe der "Werkstatt für historische Stickmuster" standen im Mittelpunkt der Ausstellung vom 8.-16. Oktober.

In unserem Blog (13. Oktober) unter:
www.historischestickmuster.blogspot.com
finden Sie eine kleine Fotoserie zu dieser tollen Ausstellung

 

 

6. November 2011, 13 bis 18 Uhr

 

Aktionstag in der Alten Brennerei - KREUZSTICHVARIATIONEN

Kreuzstich kennt wohl jeder. Wer kennt aber schon den Unterschied zwischen Wiener- und Ebenseer Kreuzstich? Am Tag des Kunden kann jeder interessierte Besucher sich die Varianten zeigen und vorführen lassen.

Öffnungszeit: 13 bis 18 Uhr, Eintritt frei

Alte Brennerei, Liebfrauenstraße 6, 59320 Ennigerloh,
Tel.: 02524-9516-64/66, Fax: 951665,
www.alte-brennerei-schwake.de, info@alte-brennerei-schwake.de

 

Es beginnt mit einer großen Ausstellung in Oberitalien. Zwischen Como und Mailand liegt Arosio. Diese kleine Kommune, die zur Kulturregion Como gehört, unterhält eine Spezielbibliothek zum Thema Sticken - Textiles. Jedes Jahr im Herbst wird eine Ausstellung mit einem besonderen Themenschwerpunkt veranstaltet. Dieses Jahr lautet das Thema "Monochrome Kreuzsticharbeiten" und die Kreuzstichentwürfe der "Werkstatt für historische Stickmuster" stehen im Mittelpunkt. Sie haben vom 8.-16. Oktober die Gelegenheit, neben vielem anderen ca. 15 unserer monochromen Stickmustertücher zu betrachten.

Hier die Adresse:
Brianza in Filo, Sala Museale il Castello,
22060 Arosio (Como), Italien

Download des >>> Programms


Weiter geht es am 15. und 16. Oktober im Stickstudio Bosshammer und Tebeck bei Düren. Auch hier sind etliche unserer Tücher zu sehen. Eine Fahrt in dieses Stickgeschäft lohnt immer, Garnauswahl, die Anzahl der angebotenen Stickvorlagen und die Menge von Stickzubehör ist überwältigend. Für die Inszenierung der Ausstellung geben sich Frau Bosshammer und Frau Tebeck besonders viel Mühe.

Hier die Adresse:
Stickstudio Bosshammer und Tebeck
Am Buschfeld 5
52399 Merzenich-Girbelsrath
www.ambuschfeld.de


Vom 20. bis zum 23. Oktober lädt die Stickwiese in Langenzenn zur großen Weihnachtsaustellung ein. Hier können Sie die beiden oben gezeigten Weihnachtstücher mal im Original sehen. Die meisten sind erstaunt, wie fein die Stickerei auf 16er Leinen wirkt. Die Weihnachtsaustellung, die Cornelia Gmeiner wie immer mit viel Liebe inszeniert, findet dieses Jahr in den beiden Gebäuden des

Heimatmuseum Langenzenn
Prinzregentenstraße 5 statt, die Stickwiese liegt direkt um die Ecke!
Alles Wissenswerte zu dieser wunderbaren Ausstellung finden Sie unter www.stickwiese.com


Den Abschluss des Ausstellungsreigens macht in diesem Jahr die Stickkunst von Frau Feret in Dillenburg. Auch hier steht eines unserer Weihnachtstücher im Mittelpunkt. Lassen Sie sich überraschen. Vom 28. Oktober bis zum 1. November findet die Weihnachtsaustellung in den Räumen der

Stickkunst
Bismarckstr. 21
35683 Dillenburg statt
www.stickkunst.com


Vielleicht liegt ja eines der Stickereignisse dieser Saison ganz in Ihrer Nähe?

 
 

 

7. Textiltag:
Schmuck von Kopf bis Fuß im Museum Europäischer Kulturen
Samstag, 22. Oktober 2011, 11-17 Uhr

Ort: Museen Dahlem, Eingang Lansstraße 8, 14195 Berlin

Eintritt: Im Eintrittspreis für die Museen Dahlem (6 €, erm. 3 €) ist ein kostenloser Besuch des Textiltages eingeschlossen. (evtl. Materialkosten); Kinder bis 18 Jahre frei; Anmeldungen sind nicht erforderlich.

In bewährter Kooperation mit dem Fachverband Textil e.V. (Wissenschaft - Forschung - Bildung) richtet das Museum Europäischer Kulturen wieder seinen jährlichen Textiltag aus. Die Bead People Berlin - Perlen- und Textilkunst und der Verein der Freunde des Museums un-terstützen dieses Vorhaben.
Engagierte KünstlerInnen aus Berlin vermitteln in Mini-Workshops verschiedene textile Techniken, um Schmückobjekte herzustellen. Historische Objekte aus den Sammlungen des Museums Europäischer Kulturen liefen dafür Anregungen. Alle Besucher sind eingeladen mitzumachen.


TextilkünstlerInnen und ihre Angebote

Christine Bell / Thea Oberberg Stoffblumen im japanischen Stil
Monika Droese / Karin Sliwa Zerzauste Ringe - Perlen fädeln
Pia Fischer Etikettenblüten
Marianne Jeske/Renate Dürrwächter Handgenähter und mit Perlen gestrickter Schmuck
Maria Kravets Cocon-Engelchen
Jutta Lademann / Sabine Piltz Ketten: Holz- und Glasperlen/ Seidenschnüre
Rosemarie Lück / Marita Wolf Knopfschmuck
Corina Pfeiffer Korak - eine alte Falttechnik der Seidenstraße
Ingrid Ratei-Damm / Brigitte Lüdtke Armbänder mit Schmuckrosen aus Geschenkband
Renate Rusche Flechttechniken und Schmuck mit der Strickliesl
Christina Schröder / Maria Rösler Kastanienmädchen und -jungs anziehen
Margot Schwarz Experimenteller Strickschmuck
Danielle von Fischer Aus Seidenfasern Seidenblüten nähen
Ute Wennrich Perlen weben mit Draht: kleine Objekte
Almyra und Thomas Weigel Schmuck aus Heißkleber und Papier
Natacha Wolters / Anat Levin Schmuck des Barock

 

 

 

 

16. - 18. September 2011

Nadel und Faden 2011 in Osnabrück

In diesem Jahr sind wir zum vierten Mal bei der Nadel und Faden, der größten Messe für textile Kunst und Handarbeit in Deutschland, vertreten.

http://www.nadelundfaden-osnabrueck.de

 

9. Juli 2011

Handwerkstag im Museum Abtei Liesborn

Das Museum Abtei Liesborn befindet sich in der barocken Abtsresidenz der ehemaligen Benediktinerabtei in Liesborn. Die umfangreichen Sammlungen des Museums umfassen viele Bereiche der Kunst und der Kulturgeschichte der Region, so Gemälde Plastiken und Druckgrafiken des 19. und 20. Jahrhunderts, Möbel und dekorative Kunst vom Mittelalter bis heute und nicht zuletzt eine breite Textilsammlung mit Spruchtüchern des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Wie jedes Jahr findet am 9. Juli ein großer Handwerkstag mit Vorführungen und Verkauf von altem Handwerk statt.

www.museum-abtei-liesborn.de

 

 

Abteiring 8
59329 Wadersloh
02523 9824-0

 

18. + 19. Juni 2011

TEXTILE ART BERLIN

In diesem Jahr waren wir zum fünften Mal bei der TEXTILE ART BERLIN.

Die Galerie in der Victoriastadt ist Mitveranstalter der TEXTILE ART BERLIN — verantwortlich für inhaltliche Konzeption, fachliche Koordinierung und Organisation.

http://www.textile-art-berlin.de

 

2. + 3. April 2011

Nadelmarkt im historischen Nadelmuseum Barendorf / Iserlohn

Wir wurden eingeladen, an diesem anspruchsvollen Künstlermarkt teilzunehmen.

Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf
Baarstraße 220 - 226
58636 Iserlohn

 

6. November 2010

6. Textiltag des Museums Europäischer Kulturen:
"Alte Techniken neu entdeckt"

In Zusammenarbeit mit dem Fachverband Textilunterricht e.V. richtet das Museum Europäischer Kulturen seinen jährlichen Textiltag aus. Hier werden mittlerweile vergessene und beeindruckende textile Techniken auf der Grundlage von historischen Objekten aus dem Museum gezeigt, vermittelt mit neuen Kreationen durch engagierte Textilkünstlerinnen.
Das Museum als alternativer Lernort: Die Aktion richtet sich auch an Kinder, die dieses Handwerk in der Schule nicht mehr erlernen.

 

unser spezielles Angebot:
kleine Materialpäckchen und verschiedene Kreuzstichalphabete zur Auswahl - Anleitung zum Ausprobieren

14195   Berlin
Lansstraße 8
Treffpunkt: Foyer
Verkehrsverbindungen
U3 Dahlem Dorf
Bus X11, 183, X183
und um die Ecke:
Textilmarkt in der
Domäne Dahlem
6. + 7. November 2010

 

4. September - 7. November 2010

Die gestickte Welt. Alte und neue Stickmuster

Eröffnung 3. September 2010, 18 Uhr, Hofstube des Schlosses Merseburg
Einführung: Elfi Connemann, Celle

7. September 2010 / 19.00 Uhr
Vortrag in der Hofstube:
Streifzug durch die Geschichte der Stickmustertücher in Europa
Lorraine Mootz, Deutsches Stickmuster-Museum Celle

5. Oktober 2010 / 19.00 Uhr
Vortrag in der Hofstube: Biblische Motive in Stickmustertüchern
Prof. Dr. Irina Hundt, Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden

Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg
Domplatz 9 (Schloss)
06217 Merseburg
Tel. 03461 / 40-1318 und am Wochenende: 40-2010

Öffnungszeiten:
täglich 9 - 18 Uhr (März bis Oktober)
täglich 10 - 16 Uhr (November bis Februar)
Einlass bis 30 Minuten vor Schließung
 

 

Präsentation alter und neuer Stickmustertücher im Schlossmuseum

"Vom 27. April bis 30. Juni 2010 wird im Eingangsbereich des Schlossmuseums Jever eine Präsentation alter und neuer Stickmustertücher gezeigt. Neben drei besonders kostbaren Stickmustertüchern aus dem 18. und 19. Jahrhundert werden Repliken von 2010 zu sehen sein. Zwei Stickerinnen haben die historischen Tücher nachgestickt und damit deren Funktion als Mustervorlage wiederaufleben lassen. Gedruckte Zählvorlagen gibt es im Museumsshop zu kaufen, so dass Interessierte sich selbst im Sticken überlieferter Motive versuchen können.

Konzipiert wurde das Projekt von Pamela Bastuck, die im Rahmen der Weiterbildung MUSEALOG am Schlossmuseum Jever arbeitet." (Mitteilung des Museums)

Pamela Bastuck hat uns angesprochen, ob wir an einer Zusammenarbeit interessiert sind, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Schloßplatz 1, 26441 Jever, 04461 96935-0

 

 © Ute Scheer 2006/2014