Werkstatt für Historische Stickmuster
oooooo
Ute Scheer und
Dorothee Kandzi
Stickvorlage für ein norddeutsches Stickmustertuch

 

 

Preis Vorlage: 15,00 Euro

 

Kreuze: 191 x 208
Größe in 16er Leinen: 24 x 26 cm
Größe in 14er Leinen: 27 x 29 cm

 
 
Preis Packung: 59,00 Euro
 

 

Inhalt:
- Leinen weiß
- Seidengarn
- Nadel
- Anleitung

Wahlweise auch erhältlich in:
Leinen weiß, 16-fädig

bitte angeben

 
CSH AMH 1772

 

Dieses Stickmustertuch aus dem Jahre 1772 befindet sich im Besitz des Schlossmuseums Jever. Typisch für norddeutsche Tücher ist der Stickgrund annähernd quadratisch.

Das H erscheint als Initiale immer wieder in verschiedenen Kombinationen, sodass es sich wohl um den Anfangsbuchstaben des Familiennamens der Stickerin handeln wird. Initialen und Jahreszahl der Erstellung des Tuches befinden sich in einer üppigen Kartusche. Im oberen Teil rechts und links der Kartusche ist das Tuch gegengleich gestickt, die Kartusche ist umrahmt von Fruchtkörben mit Äpfeln, Lebensbäumen und zwei Tulpen.

Der mit Äpfeln gefüllte Fruchtkorb ist ein Symbol der Liebe und der Fruchtbarkeit. Auch die Tulpe steht als Symbol für die vollkommene Liebe.

Ganz typisch für norddeutsche Tücher ist auch die kleine Windmühle, die sich unten in der Mitte des Tuches befindet. Windmühlen, zunächst aus Holland kommend eroberten auch schnell den Norden Deutschlands. Die Typen von Windmühlen, die auf den Mustertüchern immer wieder zu finden sind, meist mit kreuzförmig stehenden Flügeln, sind die geschlossenen und offenen Standmühlen, die sogenannten Bockwindmühlen und die Wippmühlen. (vgl. Meulenbelt-Nieuwburg/Girl, S. 113 Windmühlen)


 

 

 

ausverkauft

 

 
 
Jever Mini Nr. 2
CSH AMH 1772 Mini
 © Ute Scheer 2010 | 2012