Werkstatt für Historische Stickmuster
oooooo
Ute Scheer und
Dorothee Kandzi
Stickvorlagen für Biedermeiertücher

 

Biedermeierliches

 

MH 1844

 

Details, Erläuterungen und Preise zu den Tüchern finden Sie über die Links auf den einzelnen Bildern.

 

ST 1831

 

 

 

 

 

In der Biedermeierzeit erlangten die Stickmustertücher eine neue Funktion. Sie dienten um diese Zeit nicht mehr der Tradierung von Mustern, die im Alltag zum Zeichnen und Verzieren von Wäsche benötigt wurden, sondern wurden gerahmt an die Wand gehängt, um Zeugnis vom Fleiß der Stickerin abzulegen.
Die Tücher sind nun naturalistischer. Symbolisch Ornamente und stilisierte Pflanzen werden abgelöst von flächigen Blüten. Die Motivvielfalt schließt das Mystische aus und ist leicht zu deuten. Landschaftliche Stimmungen, Blütenfüllhörner und Blütenkränze als Botschaften des Glücks, der Freundschaft und der Liebe wurden unzählige Male gestickt.

 © Ute Scheer 2009 | 2012